smovey2019-08-25T13:10:36+02:00

smovey – die kleine grünen Ringe

smovey – Was ist das?

Das ursprüngliche Trainingsgerät smovey besteht aus zwei oval geformten Schläuchen aus Kunststoff. In den grünen Schläuchen schwingen vier Stahlkugeln zwischen dem Griff frei hin und her. Durch den Griff werden die Kugeln daran gehindert im Kreis zu schwingen. Sie schwingen daher bei Bewegung zwischen dem Griff vor und zurück. Ein einzelner Schlauch besitzt im Ruhezustand ein Eigengewicht von 500 Gramm.

Während des Schwingens kann abhängig vom Krafteinsatz das Gewicht auf mehrere Kilogramm erhöht werden. Durch die Rippen, die in den Kunststoffschlauch eingearbeitet wurden, erzeugen die Ringe beim Schwingen leichte Vibrationen. Dieses Trainingsgerät erzielt seine Wirkung zum Einen durch die Vibrationen, zum Anderen durch die während des Schwingens entstehende Fliehkraft.

smovey – Wer hat´s erfunden?

Dieses kleine, handliche Trainingsgerät aus Österreich und wurde von Johann Salzwimmer, genannt „Salzhans“ entwickelt.
In seiner Region ist Johan Salzwimmer als hervorragender Skifahrer und Tennisspieler sehr bekannt. In den 90er Jahren erhielt er von seinem Arzt die Diagnose Parkinson. Er akzeptierte seine Krankheit, aber er war entschlossen alles zu unternehmen, um ein rasches Fortschreiten dieser Erkrankung aufzuhalten. Daher vertiefte er sein Wissen und begann eine Methode zu entwickeln, die seinen damaligen Gesundheitszustand dauerhaft stabilisieren sollte.

Die Lösung war ein selbstgebasteltes Trainingsgerät. Dieses bestand aus einem Ansaugschlauch, Fahrradgriffen und im Innern aus Metallkugeln. Die Schwingungen erinnern den Muskel an Bewegungen, die von ihm früher ausgeführt wurden. Im Fall des Erfinders, an die typischen Muskelbewegungen beim Skifahren und beim Tennis.

Das Ziel von Johann Salzwimmer war es, wieder Tennis zu spielen und zumindest auf flachen Pisten wieder Ski fahren zu können. Durch die Erfindung von smovey, ist es dem Erfinder Johann Salzwimmer gelungen, ein Fortschreiten der Krankheit zu verzögern und die Einnahme von Medikamenten auf ein Minimum zu reduzieren.

 

 

 

smovey – ein vielfältiges Trainingsgerät

Inzwischen wenden erfahrene Therapeuten die geniale Erfindung smovey erfolgreich bei Parkinson, Multiple Sklerose, Diabetes, Osteoporose, Demenz, Alzheimer, Burn Out, Depressionen sowie bei Patienten mit Verspannungen und Rückenschmerzen an sowie bei älteren Menschen, die sich aufgrund von Altersschwäche nur noch mit Einschränkungen bewegen können.

smovey wird jedoch nicht nur im therapeutischen Bereich eingesetzt. Es ist so vielseitig verwendbar, dass smoveyCOACHES aus vielen Branchen den Einsatz mit den bewegenden grünen Ringen anbieten. Darunter fallen Fitness – und Wellnessbereiche, aber auch Mentaltrainer und Coaches.